Sonntag, 13. Oktober 2013

Stoffdruck

Heute will ich Euch einen Vorschlag zeigen, was man mit der Datei von Kasia noch alles machen kann. Es gibt nämlich, wie im e-book beschrieben, die Möglichkeit, auf Stoff zu drucken.
Den bedruckbaren Baumwollstoff kann man über das Internet beziehen. Ich hatte das zuvor noch nie gemacht, aber es ist wirklich simpel.
Einfach in den Inkjet-Drucker legen und ausdrucken. Ich habe auf Normalpapier eingestellt und einmal normale Druckqualität (Rechtecke) und einmal beste Qualität (runde Labels) gewählt. Nicht wundern, ich habe die Labels für meine Bedürfnisse vergrößert. Die Kreise sind 9 bzw 8 cm groß und die Rechtecke sind auch ein wenig größer als im File. (Was ich damit mache, zeige ich demnächst.)
Beide Ausdrucke sind sehr gut geworden.
Gut trocknen lassen, dann vom Trägerpapier lösen bzw. eben nach Angaben des Herstellers. Einen Kreis habe ich zunächst grob ausgeschnitten.
Zuvor hatte ich mir noch eine einfache Stickdatei vorbereitet. Für 9 cm hatte ich noch nichts, ist aber für gleichmäßige geometrische Formen keine Hexerei.

Dann habe ich einen 10x10 Filzuntersetzer genommen (gibt es schon fertig in den Farben rot oder grau). Darauf habe ich schließlich das Label appliziert.
Und schon wieder ist ein kleines Geschenk entstanden. Man kann aus den vielen Vorlagen gleich ein ganzes Set für Freunde oder die Familie machen. Wer möchte druckt auch gleich den Namen des zu Beschenkenden mit auf den Stoff. Fast zu schade, um seine Tasse darauf abzustellen....

Also wenn das zu Weihnachten nicht gut ankommt, dann weiß ich nicht.

Kommentare:

  1. Liebe Maggie,
    stimmt, wirkich fast zu schade fürs Verstecken unterm Häferl - da könnte man bestimmt auch einen netten Wandbehang mit mehreren "Bildchen" machen!
    Auch für deine lieben Zeilen wegen meiner Mutter wollte ich dir noch herzlich danken! Leider geht es immer noch eher abwärts als aufwärts, aber es hat mir trotzdem gut getan! ♥♥♥♥
    Ganz liebe rostrosige Grüße - und Pfotenwinker von Nina und Mäx, sie bedanken sich für die Ohrenkrauler!
    Traude

    AntwortenLöschen
  2. Maggie das ist ja sowas von genial, hab ich gar nicht gewusst dass es so was gibt. Mann da kannst tolle Sachelchen zaubern, bin echt gespannt. Aber für einen Tassenuntersetzer ist es echt zu schade, man sieht ja nicht s davon

    LG von Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Die sind wirklich zu schade, um den Becher drauf abzustellen - tolle Werkeleien hast du wieder gezaubert.

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Servus Maggie,

    Du hast eine geniale Idee wunderschön umgesetzt und da kann man wirklich viele schöne Kleinigkeiten als Weihnachtsgeschenke produzieren !!

    Ich mag die Schrumpffolie auch sehr gerne, da mache ich sehr gerne Schlüsselanhänger etc.

    Bezüglich meiner Ideen geht das ganz einfach, manchmal sehe ich was und das ändere ich dann nach meinen Bedürfnissen um oder ich entdecke aus meinen großem Fundus was Vergessenes und kreiere daraus etwas. Weißt Du, Ideen hätte ich 24 Stunden, aber leider muss ich 6 davon schlafen und so hinke ich oft meinen Ideen hinterher, aber irgendwann setze ich sie um !!

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen