Sonntag, 7. September 2014

Erster Versuch mit Fimo

Fimo kennt fast jeder, Ich auch, habe mir sogar schon einige Pakete zugelegt, aber nie etwas damit gemacht. War mir bisher immer zu schmierig.
Jetzt gibt es wieder eine Kurs, der heißt "Flutterby Me" und hat absolut nichts mit gleichnamigem Bärchen zu tun ;-) . Hier entstehen kleine "Elfen" aus Fimo.

Natürlich hatte ich einige kräftige Farben daheim, aber keinen Hautton und in unserer Gegend kann man nicht besonders viel Material kaufen. Aber ich fand "Fimo for Kids" uns dachte, das muss auch gehen. Naja, weich ist diese Knetmasse, dafür lässt sie sich nicht richtig formen, weil sie viel zu weich und schlabberig ist. Jetzt hat meine Elfe ein zerknautschtes Gesicht und Arme wie ein Bodybuilder ;-)



2 Lektionen gibt es noch, in der die Elfe, oder was das ist, noch Flügel und "Blingbling" bekommt.
Mal sehen, ob noch etwas Brauchbares daraus entsteht. Ich bestelle mir jetzt auf jeden Fall jede Menge "normales" Fimo in Hautfarbe, damit ich noch ein bisschen üben kann.

Übrigens, ich finde diese Knetmasse immer noch ziemlich schmierig ;-) .....

Kommentare:

  1. Hey, das sieht ja klasse aus! Ich habe auch noch nigelnagelnaues Fimo in der Schublade liegen..... vielleicht sollte ich das auch endlich mal raus kramen!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Wooow Maggie, da ist Dir ein richtig zauberhaftes
    Figürchen gelungen, bin begeistert !!
    Das Gsichterl ist entzückend !!
    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  3. Maggie ich find es faszinierend und wunder-wunderschön. Kaum zu glauben dass dies dein erster Versuch ist

    LG von Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Trotz des nicht so geeigneten Fimo für Kinder sieht das doch schon gut aus - vor allem für einen Erstversuch. Und während Flutterby noch empört ist, weil da einfach sein Name benutzt wird ohne dass er Tantiemen dafür bekommt (UNERHÖÖÖÖÖÖÖRT!!!), würde Birgit Dir gerne einen Tipp geben: Es gibt zwar Fimo Soft auch in einem Haut-Ton, aber besser für das Modellieren von Figuren ist Fimo Professional Doll Art, das es in unterschiedlichen Hauttönungen und auch in Großpackungen gibt (Übrigens sogar über Amazon - vielleicht ist das hilfreich). Diesen Polymer Clay nutzen auch die Skulpturen- und Minipuppenkünstler - das kannst Du im Moment übrigens wunderbar auf dem Blog von Melli / Pippibären sehen... ;O) Gesichter usw. werden damit am Besten und das Zeug lässt sich wunderbar mit Acrylbastelfarben bemalen.

    Liebe Grüße
    Flutterby (immer noch total empört) und Birgit (die schon ein bisschen schmunzeln muss über ihren empörten Flatterich)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem Gentlebärchen kann ich eigentlich nur sagen, dass er stolz sein könnte, dass in fernenLändern eine Spezies seinen Namen trägt. Sie sind zwar nicht so großartig wie er, aber zumindest können sie auch flattern.
      Bei Birgit bedanke ich mich für den Tip und bei Melli habe ich heute schon reingeschaut. Toll was man alles machen kann, aber das liegt bei mir noch in weiter Ferne.
      Gruß ans Flatterbärchen, er ist und bleibt er einzig echte Flutterby

      Löschen
  5. Ich muss sagen, ich bin begeistert! Das Gesicht ist dir sehr gelungen - die Nase, der Mund und die Augen! Auch das Gesamtbild ist wunderbar, kannste schon stolz auf dich sein!
    LG Petra

    AntwortenLöschen