Montag, 8. Januar 2018

Aufgemöbelt

Eine kleine Geschichte zum Jahresbeginn:
Es war einmal eine einfache Kommode vom Schweden, die kam langsam in die Jahre, hatte aber noch einen guten Kern. Also begab sie sich zur Rundumerneuerung, oder wie die Damenwelt sagt -  zur Kosmetik. Sie bekam ein frisches Make-Up, ein bisschen Schmuck und neues Gewand und schon fühlte sie sich wieder hübsch und jung und freute sich auf die nächsten Jahre.


Dabei musste gar nicht so viel gemacht werden:

  • weiße Lasur
  • neue Keramikgriffe 
  • bunte, weiche Auflage, damit die Katzen es auch bequem haben ;-)

Das Gewinde der Griffe war zu lang, das habe ich gekürzt und damit die Kommode besser an die Wand anschließt, habe ich unten ein Stück ausgesägt. Ich bin zufrieden mit der Verwandlung und es hat gar nicht viel gekostet.


Die Kommode hat noch ein paar Schwestern, die wollen jetzt natürlich auch alle zur Kosmetik. Ratet  mal, was in der nächsten Zeit meine Abendbeschäftigung sein wird. ;-)

Ach ja, und weil ich zum Jahreswechsel nichts gepostet habe, noch ein verspäteter Gruß an alle!




Kommentare:

  1. Liebe Maggie, die Kommode ist toll geworden, so etwas bekomme ich nicht hin. Danke für deinen Kommentar bei mir. Lg in Wien

    AntwortenLöschen
  2. Schaut sehr hübsch aus, ich mag es auch sehr gern, Möbel zu verändern.....

    AntwortenLöschen
  3. Toll - sehr schön aufgehübscht ist sie jetzt! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  4. Zunächst noch mal: Frohes Neues! Und für Deine Kommode fängt das neue Jahr ja schon mal richtig gut an, was für ein Makeover... eine wirklich gelungene Typveränderung. Muss eine sehr talentierte Kosmetikerin sein... ;O)

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen