Sonntag, 13. August 2017

Kitchenmakeover Teil 4

Meine Küche ist eigentlich schon ein paar Tage fertig, aber jetzt kämpfe ich mit dem "Decluttering".
Das ist jetzt gerade ein Modewort und bedeutet eigentlich nichts anderes als "Ausmisten".

Ich räume alle Küchenschränke aus, putze sie gründlich und räume dann nur noch ein, was ich verwende und benötige. Da bleibt eine Menge übrig. Diese Dinge verteile ich in meinem Bekanntenkreis oder stelle sie auf Flohmarktportale. Schlecht sind die Sachen ja nicht, ich brauche sie nur nicht. Ist doch ideal, wenn es dann noch jemand anderer verwenden kann und es noch den einen oder anderen Euro einbringt. Schließlich habe ich 3 hungrige Katzenmäuler zu stopfen ;-)

Außerdem habe ich festgestellt, dass ich vermutlich für den Rest meines Lebens kein Backpapier mehr kaufen brauche, so viele Rollen habe ich gefunden. :-D

Hier sind nun ein paar Fotos. Kleinigkeiten werden sich zwar noch ändern (zum Beispiel werde ich ein paar Sachen beplottern) aber generell war's das.
Meine alte neue Küche ist fertig!


Neu sind der Kühlschrank und die Arbeitsplatte, der Wasserhahn (jetzt kann ich auch Eimer oder hohe Vasen mit Wasser füllen!) sowie die Wandleuchten. Ach ja - und die Microwelle, die alte war 18 Jahre alt, hatte Aussetzer, kein Licht mehr und einen stehenden Drehteller (wenig praktisch), damit könnte man ja leben, aber.... die neue ist ROT!!!!
Also im Grunde hat sich nicht so viel geändert aber es ist jetzt nicht mehr so angeräumt, obwohl ich zugegebenermaßen immer noch sehr viele Dinge habe ;-)
Aber es gefällt mir und ich habe Freude daran!!

Was sich ein bisschen verzögert hat, war das "Zurechtstutzen" meines Eckschrankes. Da der Kühlschrank ja jetzt auf der anderen Seite steht war dort im Eck ein "Loch", das ich mit einem zum Glück im Wohnkeller in Verwendung gewesenen Küchenoberschrankes aus der selben Küchenmöbel-Serie (die es leider nicht mehr beim Schweden gibt) gefüllt habe. Dumm war nur, dass dieser Eckschrank zwar von der Größe passste aber leider unter der Arbeitplatte hervorschaute (die können keine anderen Eckzuschnitte machen oder es kostet Länge mal Breite), weil das Ganze quasi die Form eines Fünfecks hatte. So ungefähr wie im Bild links hat der Schrank vorher ausgesehen (ich habe es natürlich vorher nicht fotografiert, bevor ich das Kästchen auseinander genommen habe, sondern das Bild aus dem Netz "geklaut").
Hier sieht man noch die Platten vor dem Zuschnitt:

Ich habe also einfach den Korpus und die Einlegeböden zugesägt, damit der Schrank unter die Arbeitsplatte passt und dann den Schnittkanten Kantenumleimer verpasst. Ist ganz gut gelungen und wer es nicht weiß, dem fällt es gar nicht auf.

Heute habe ich zum ersten Mal in der "neuen" Küche gekocht. An manche Dinge muss ich mich erst gewöhnen, wo sie stehen, aber generell habe ich super viel Platz und das Kochen macht richtig Spaß.
Gekocht habe ich Lachsfilets in Limonensauce mit Avocadoreis. Als Nachspeise gab es Apple Crumble. Beides gut gelungen. Eigenartig war für mich nur, dass man den Apple Crumble löffeln muss, ich habe noch nie vorher einen gemacht oder gegessen, aber schließlich hat das Ding ja keinen "Boden". Die Äpfel stammen übrigens aus meinem Garten. War gleich doppelt so gut.





Kommentare:

  1. Liebe Maggie,
    das sieht doch schon mal gut aus, mir gefällt die neue Arbeitsfläche sehr gut, und mit dem ausmisten, das wird schon noch klappen ;O)
    Der Applecrumble ist köstlich, und genau, mit Äpfeln aus dem eigenen Garten sogar nochmal so lecker!
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Na dann: viel Spaß beim Kochen und Backen in der neuen alten Küche, mir gefällt sehr, was ich sehe :-)

    AntwortenLöschen
  3. Decluttering.....das merke ich mir - das klingt super! Und Dir weiterhin viel Spaß beim Werkeln!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  4. Die Mühe hat sich gelohnt, man sieht schon auf den Vergleichsbildern wieviel mehr Platz Du nun hast, nachdem Du jede Menge Ballast abgeworfen hast. Und ein Apple Crumble zur Kücheneinweihung hört sich wirklich lecker an... ;O)

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Servus Maggie,
    Deine Küche ist sehr hübsch geworden und ja, man muss einfach dann und wann wieder "entrümpeln", wenn die Sachen auch noch sehr gut sind. Ich sehe das auch so, dass man sie weitergibt und es freut einem ja, wenn sie noch jemand gebrauchen kann.
    Dein Apple Crumble sieht richtig zum Anbeißen gut aus und aus dem eigenem Obst - einfach köstlich !!
    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen